• MEC Bregenz

Die Sommersaison startet - im Maßstab 1:160

Über den Winter ist auf unserer N-Anlage ein realistischer und detailgetreuer Badesee entstanden – mit Bikini, Booten und Bierstadl!

Der Anlagenteil wurde „herausnehmbar“ ausgeführt, d.h. mittels Gewindestangen und eingebauter Einschlagmuttern kann er jederzeit und problemlos aus der Anlage senkrecht ausgehoben werden.

Die Landschaft und die Form des Sees wurde aus Styrodurplatten ausgeschnitten und mit Gips bzw. Füllspachtel gestaltet.

Der Seegrund wurde mit Kieselsteinen und Sand aus dem Bodensee gestaltet, die Farbgebung im Verlauf mit Vallejo Model Color ausgeführt. Da es sich um ein ruhendes Gewässer handelt, blieb die Farbgebung in der Seemitte eher grünlich dunkel bis sandig hell zum Ufer hin.

Der geplante Schilfgürtel war eine besondere Herausforderung. Die einzelnen Fasern wurden in der Mitte verklebt und nach dem Trocknen geteilt. So entstanden „Schilfbüschel“ die dann mit Bohrer, Pinzette und Weißleim eins nach dem anderen im Abstand von ca. 4mm eingepflanzt wurden. Der Schilfgürtel hat eine Länge von etwa 35cm.

Das Wasser wurde mit Gießharz von Epodex nachempfunden, das Eingießen verlief problemlos, das Ergebnis zufriedenstellend. Die Schrumpfung bis zur vollständigen Aushärtung blieb im erwarteten Ausmaß.

Die weiteren Ausstattungsdetails wie ein Steg beim Seezulauf, ein Badesteg mitten durch den Schilfgürtel sowie ein Schwimmsteg auf dem See entstanden im Eigenbau. Das Restaurant „Fischerheim“ ist dem gleichnamigen Fischerheim in Hard/Bodensee nachempfunden und entstand ebenfalls im Eigenbau.

Ausmaße: Länge 450 mm, größte Breite 250 mm, Tiefe 15 mm

127 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen